Feuerwehrhaus

Die technische Entwicklung und die erforderliche Ausstattung mit weiteren Fahrzeugen hat den Neubau eines Feuerwehrhauses erforderlich gemacht. So entstand das Feuerwehrhaus am Horstweg 8 in Warber in zwei Bauabschnitten:

  • der Bau der Fahrzeughalle mit Waschhalle, Fertigstellung 1994
  • der Bau des Sozialtraktes, Fertigstellung 1996.
Die Fahrzeughalle hat vier Stellplätze. Die Einsatzkleidung befindet sich in der Halle hinter den Fahrzeugen. Von der Fahrzeughalle aus gelangt man in weitere Räume für die Haustechnik und die Heizung. Es gibt zwei Geräteräume zum Lagern verschiedener Gegenstände der Jugendfeuerwehr und der Altersabteilung sowie eine Werkstatt für kleine Instandsetzungsarbeiten.

Die Waschhalle steht allen anderen Ortsfeuerwehren der Stadt Bückeburg ebenfalls zur Verfügung. Sie ist direkt mit der Fahrzeughalle verbunden.

Der Sozialtrakt besteht aus dem Versammlungs- und Schulungsraum, einer Küche, einem Raum für die Jugendfeuerwehr, dem Büro sowie den sanitären Anlagen.

Schulungs- und Versammlungsraum

Bis zum Neubau war das alte Feuerwehrhaus das Domizil der Ortsfeuerwehr. Es steht an der Meinser Straße 16 in Meinsen. Es wurde 1954 erbaut und hat zwei Stellplätze. Diese waren vom TLF 8/18 und vom LF 8 belegt. Die Fahrzeuggaragen waren gleichzeitig Umkleideraum.
Die zwei weiteren Fahrzeuge, das MTF und der Rüstwagen RW 1, waren in den letzten Jahren vor dem erforderlichen Neubau in Scheunen im Dorf untergebracht.

Heute wird das Gebäude im Obergeschoss vom örtlichen Spielmannszug als "Vereinsstübchen" genutzt. Eine Garage steht weiterhin der Feuerwehr als Lagerraum zur Verfügung, wobei die andere Garage zu Sanitärräumen umgebaut wurde.

Das alte Feuerwehrhaus
Das alte Feuerwehrhaus an der Meinser Str. 16.

Altes Feuerwehrhaus

  • Feuerwehr Meinsen-Warber-Achum